Das Finanzamt hilft beim Stiften

 

Ihr Finanzamt hilft beim Aufbau von eva’s Stiftung kräftig mit. Je nach Art der Zuwendung können Sie im ersten Jahr und in den Folgejahren kräftig Steuern sparen.

Aber auch eva’s Stiftung hat Vorteile. Für Stiftungszuwendungen wird keine Schenkungssteuer erhoben.

Zustiftungen, also Spenden in den Vermögensstock von eva’s Stiftung, können auf Antrag des Steuerpflichtigen im Jahr der Zuwendung und in den folgenden neun Jahren bis zu einem Gesamtbetrag von 1 Million Euro abgezogen werden.

Dieser Abzug ist neben dem allgemeinen Spendenabzug möglich! Bei Verheirateten steht der Abzugsbetrag jedem Ehegatten einzeln zu.

 

Vermächtnisse und Erbschaften

Wer sich entscheidet, ein Vermächtnis zu geben oder eva’s Stiftung als Erbe einzusetzen, kann sicher sein, dass das Finanzamt nichts einbehält: Die Zuwendung an eva’s Stiftung (sog. Zustiftung) ist frei von Schenkungssteuer bzw. Erbschaftssteuer. Und bei der Übertragung von Grundvermögen wird keine Grunderwerbssteuer fällig.

Wer selber geerbt hat und dieses Erbe versteuer muss, kann es auch an eva's Stiftung weiterreichen. Die Erbschaftssteuer entfällt dann.

Schriftgröße:
Aa- Aa Aa+
Textversion
Kontrast